Artikel: Hast Du Deine Finanzen Im Griff?

Guanshe Finanzfit

Das Jahr 2018 neigt sich schon wieder dem Ende und eigentlich plagt dich dein Gewissen, weil du dich dieses Jahr immer noch nicht um deine Finanzen gekümmert hast oder lange nicht so intensiv, wie du eigentlich wolltest?

Deine eigenen Finanzen wird und vor allem sollte auch keiner für dich übernehmen, denn du solltest dich selbst damit auseinandersetzen und über deine eigene finanzielle Situation Bescheid wissen. 

„Mein Mann kümmert sich bei uns immer um die Finanzen. Ich kenn mich damit nicht aus.“ „Ich habe keine Zeit dafür.“ 

Solche Sätze hört man allzu oft, aber solche Ausreden gelten nicht!

Ist es nicht so, dass wenn du zum Beispiel nach einem Geschenk oder dem Paar Schuhe suchst, das dir so gefällt, du ausgiebig im Internet recherchierst, bis du das passende Geschenk oder die Schuhe zum günstigsten Preis gefunden hast?

Wenn du Zeit für solche banalen Dinge hast, dann solltest du auch Zeit für deine Finanzen haben!

Es ist viel leichter als du denkst.

Hier hast du eine Checkliste, um loszulegen:

Ausgaben überprüfen / Haushaltsbuch führen

  • Notiere dir einmal alle Ausgaben, die im Laufe des Monats anfallen. Fixkosten und variable Kosten und fange an, ein Haushaltsbuch zu führen. 
  • Prüfe dann, bei welchen Ausgaben es Einsparpotential gibt
  • Lege ein Budget für deine Haushaltskosten an.
  • Gebe dein Geld bewusst aus. Ein Trick dabei ist, in bar zu bezahlen, somit ist dir bewusster wieviel Geld du ausgibst und du hast einen besseren Überblick 

Weitere Spartipps findest du auch bei geldfreundinnen www.geldfreundinnen.de

Konsumschulden abbauen

  • Solltest du einen Kleinkredit abzahlen müssen oder den Dispokredit deines Kontos, lege dir einen Plan zurecht, diesen so bald wie möglich abzuzahlen und vermeide unbedingt die Entstehung von Neuschulden 

Verträge und Versicherungen prüfen

  • Prüfe deine bestehenden Verträge wie z.B. den Stromvertrag, den Handyvertrag, Internetvertrag u.a. ob hier vielleicht ein Wechsel des Anbieters sinnvoll sein könnte und du somit viel Geld einsparen könntest. 
  • Prüfe genauso deine bestehenden Versicherungen. Benötigst du diese wirklich alle? Kündige aber keine Versicherungen überstürzt! Rat kannst du dir hier zum Beispiel bei den Verbraucherschutzzentralen holen. 

Notgroschen aufbauen

  • Solltest du noch keine Reserve für den Fall der Fälle haben, dann fange an, jeden Monat Geld für einen Notgroschen beiseite zu legen. Es kann immer mal etwas Unerwartetes passieren wie z.B. dass plötzlich die Waschmaschine ausfällt und eine neue gekauft werden muss oder der Kühlschrank oder das Auto muss in die Werkstatt oder du wirst ganz plötzlich arbeitslos. Normalerweise rechnet man mit ca. 3 Nettogehältern, es kommt aber auch auf deinen persönlichen Lebensstil an, wieviel Geld du zum Leben benötigst
  • Der Notgroschen sollte sich nicht auf deinem Girokonto befinden, sondern separat wie z.B. auf einem Tagesgeldkonto. Es ist Geld, das du nur im Notfall verwenden solltest 

Spare für deine Zukunft und lege langfristig Geld an

  • Sobald du deine Schulden getilgt und einen Notgroschen aufgebaut hast, ist es an der Zeit, Geld für deine Zukunft anzulegen.
  • Zahle jeden Monat zuerst eine feste Summe an dich selbst aus. Mache nicht den Fehler und warte, was am Ende des Monats übrig bleibt!
  • Lege einen Dauerauftrag mit einer bestimmten Summe fest, die du jeden Monat für dich sparen möchtest. Das Geld kann entweder erst einmal an ein Tagesgeldkonto gehen oder du möchtest es zum Beispiel in ETFs, Anleihen oder anderem anlegen und machst dies über einen Sparplan. Weitere Informationen dazu findest du auch bei guanshe bei den Artikeln. (Die Kategorien oder die Schlagwörter bei den Artikeln können dir bei der Suche helfen)

Und, wann legst du los?Sobald du einmal damit angefangen hast und die ersten Erfolgserlebnisse verzeichnen kannst, wirst du sehen, dass es sogar Spaß machen kann, sich um seine Finanzen zu kümmern!

Wie hast du angefangen? Wie finanzfit bist du?

Hinterlasse gerne einen Kommentar dazu.

Hinweis:

Die Informationen und Hinweise in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar, sondern dienen rein informativen Zwecken. Solltest du etwaige Ratschläge aus diesem Artikel befolgen, so handelst du eigenverantwortlich.

Weitere Spartipps findest du auch bei geldfreundinnen www.geldfreundinnen.de